Kürbis-Kokosmilch-Waffeln mit Vanillesahne und Ahornsirup

Zutaten (für 7-8 Waffeln)

250 g Kürbis (entkernt, geschält
und in grobe Würfel geschnitten)
175 ml Kokosmilch
100 g weiche Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Kürbisgewürzmischung (siehe Rezept)
1 EL Hagelzucker, nach Belieben
für das Waffeleisen: Kokosöl
1 Becher Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
Ahornsirup
Früchte der Saison, z.B. Feigen
wer mag, ein paar Paranüsse zur Deko

Zubereitung

Zuerst die geschälten Kürbiswürfel in einen Topf geben, mit Wasser aufgießen, sodass der Kürbis gerade mal bedeckt ist und in etwa 15 Minuten weich kochen. Etwas abkühlen lassen. Dann zusammen mit der Kokosmilch pürieren.
In einer Rührschüssel die Butter mit dem Zucker und Salz mixen. Dann werden die Eier mit dem Handrührgerät untergerührt. Zum Schluss kommen abwechselnd die drei trockenen Zutaten (am besten vorher zusammen in eine Schale geben und vermengen) und die Kürbis-Kokosmilch-Mischung in die Rührschüssel und werden gemixt, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Wer mag, kann ganz zum Schluss noch einen EL Hagelzucker unter den Teig heben. Das gibt den Waffeln einen süßen Crunch.
Das Waffeleisen aufheizen, mit etwas Kokosöl einpinseln und wie üblich die Waffeln portionsweise ausbacken.
Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen, Feigen kurz abwaschen und vierteln.
Waffeln auf die Teller verteilen, mit Sahne, Ahornsirup und Feigen dekorieren.